Kommunale Entwicklungszusammenarbeit

Die Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V. (BBAG) hat sich aktuell des Themas Kommunale Entwicklungspolitik / Entwicklungszusammenarbeit angenommen und ein vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg finanziell ermöglichtes Projekt gestartet. Eine enge Kooperation gibt es dabei mit VENROB e.V. und dem in Cottbus ansässigen Carpus e.V. . Die NGO sind sich einig, dass es einer Stärkung der bereits bestehenden entwicklungspolitischen Strukturen durch Vernetzung und Fachexpertise bedarf. Das Bewusstsein in den kommunalen, aber auch politischen Strukturen zu entwicklungspolitischen Themen im Allgemeinen und für die Potentiale kommunaler Nord-Süd-Partnerschaften im Speziellen muss gefördert, in manchen Gegenden allerdings erst geweckt werden.

Die Zusammenarbeit von Kommunen mit örtlichen entwicklungspolitischen Vereinen und Initiativen sollte initiiert bzw. gestärkt werden. Zusätzlich sollte eine sinvolle und praktikable überregionale Vernetzung angestrebt werden. Anhand von Best-Practice-Projekten könnten die Entwicklungsmöglichkeiten von Partnerschaften mit Kommunen aus Ländern des globalen Südens analysiert und dargestellt werden.

Was sind die Angebote des BBAG-Projektes an Städte und Gemeinden und andere Interessenten Brandenburgs:

  • Allgemeine Bekanntmachung des Projektes bei relevanten Akteuren
  • Kommunen in Brandenburg
  • Kommunale Verbände
  • möglichst viele entwicklungspolitische Vereine und Initiativen in Brandenburg
  • Beginnende Erhebung und Dokumentation der bestehenden kommunalen Nord-Süd-Partnerschaften im Land Brandenburg,
  • Beratungs- und Informationsangebot, je nach Sachlage
  • Bereitschaft zu Treffen mit InteressentInnen aus den Kommunen und Vereinen in Absprache mit Carpus e.V.
  • Öffentlichkeitsarbeit zur kommunalen EZ (auch um die Wahrnehmung der Zivilgesellschaft zu diesem Thema zu erhöhen)
  • Kontinuierliche Absprache mit den InhaberInnen der fünf im Personalkostenförderfonds der Stiftung Nord-Süd-Brücken in Brandenburg geförderten Stellen, insbesondere mit der Stelle bei Carpus e.V. mit Profil für Kommunale EZ und Regionalschwerpunkt
  • Einbringen der Erfahrungen der Städtepartnerschaftsinitiative Potsdam - Sansibar Town als „Modellprojekt" für kommunale Nord-Süd-Partnerschaften
  • Austausch von Erfahrungen und Material mit bundesweiten Strukturen wie den FachpromotorInnen für Kommunale EP im Rahmen des PromotorInnenprogramms der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland e.V. sowie mit der Servicestelle Kommunen für die Eine Welt (SKEW)

Hingewiesen sei an dieser Stelle auf eine neue Veröffentlichung zum Thema der Entwicklungszusammenarbeit in Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie im Menüpunkt 'Neuigkeiten'.

Kontakt zum Projekt:

Uwe Prüfer

Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V. (BBAG)

Projekt Kommunale Entwicklungspolitik

Schulstrasse 8 b, 14482 Potsdam

0331-2700240

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.