Projekt Sprachwerk in Brandenburg an der Havel

Projektlaufzeit:

Dezember 2013 - Dezember 2015

Zielgruppe:

Kinder mit und ohne Migrationshintergrund im Alter von 6 - 9 Jahren

Ziele:

  1. Sprachförderung und Erzählkompetenz
  2. Stärkung der Imaginationskraft
  3. Förderung von Integrationsprozessen
  4. Verbesserung des Kommunikationsvermögens
  5. Entwicklung von Persönlichkeit und Selbstbewußtsein

Ansprechpartnerin:

Annegret Kofke [kofke(at)bbag-ev.de]   Telefon: 033 81- 222 988033 81- 222 988


Projektidee/ Hintergrund:

Im Dezember 2013 begann in Brandenburg an der Havel das gemeinsame Projekt „Sprachwerk – Erzähl mir was…“ der Berlin- Brandenburgischen Auslandsgesellschaft, der Fouqué- Bibliothek und der Aktion Mensch.

Primäres Ziel des Projektes ist die Förderung der Sprach- und Lesefähigkeiten durch Vermittlung von Erzählkompetenz für Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von 6 bis 9 Jahren. Die Kinder der 2. und 3. Klassen werden im Projekt mit Hilfe von Märchen und Mythen an die Methoden des freien (Weiter-)Erzählens herangeführt, ihr Hörverständnis verbessert und die Fähigkeiten bei der Anwendung der deutschen Sprache gefestigt und ausgebaut. So entsteht zusätzlich Sicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache.

In diesem Projekt wird die mündliche Erzähltradition wieder aufgegriffen. Diese Erzählsituation ermöglicht einen direkten Kontakt zu den Kindern. Wörter, die unbekannt sind, werden durch Mimik und Gestik des Erzählenden begreiflich und erfassbar. Außerdem wird die Fähigkeit zum Nachfragen bei den Kindern gestärkt und ihre Fantasie sowie das kreative Denken angeregt.

In heterogenen Gruppen werden durch das Erzählen die kulturellen Unterschiede der Kinder als Bereicherung aufgegriffen und in die Erzählstunden eingebracht. Die Erzählkompetenz der Kinder wird gestärkt. Durch das Vertrauensverhältnis der Kinder zur Erzählerin lassen sie sich durch Neugier, Interesse und Offenheit auf andere Kulturen und Personen ein.

In diesem Jahr beginnen wir die Erzählstunden mit folgenden drei Schulen und begleiten die Kinder ca. 8 Monate:

Drei an der Universität der Künste ausgebildete Erzählerinnen beleben und begleiten die Erzählstunden.

Nach der Evaluation des Projektes nach einem Jahr beginnt ein weiteres Jahr mit anderen Grundschulen der Stadt Brandenburg.

Das Projekt wird finanziert durch die Aktion Mensch.

 

Im Dezember 2013 begann in Brandenburg an der Havel das gemeinsame Projekt „Sprachwerk – Erzähl mir was…“ der Berlin- Brandenburgischen Auslandsgesellschaft, der Fouqué- Bibliothek und der Aktion Mensch.

 

Primäres Ziel des Projektes ist die Förderung der Sprach- und Lesefähigkeiten durch Vermittlung von Erzählkompetenz für Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von 6 bis 9 Jahren. Die Kinder der 2. und 3. Klassen werden im Projekt mit Hilfe von Märchen und Mythen an die Methoden des freien (Weiter)Erzählens herangeführt, ihr Hörverständnis verbessert und die Fähigkeiten bei der Anwendung der deutschen Sprache gefestigt und ausgebaut. So entsteht zusätzlich Sicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache.